Herzlich willkommen auf der Homepage des Evangelischen Schuldekans in Biberach

Büro Schuldekan
Martin-Luther-Straße 8
88400 Biberach


Telefon: 07351-71099
Fax:       07351-71270
Mail: schuldekan.biberachdontospamme@gowaway.elk-wue.de

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 8:00 - 13:00 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

 

5. Bildungsforum am 05. März 2020 - Welche Bildung braucht die Digitalisierung?

Der globale Wandel, den die Digitalisierung mit sich bringt, macht vor der Schule nicht Halt. Welche Chancen bieten sich? Welche Risiken hat das digitale Zeitalten für die Schule? Auch der Religionsunterricht soll dabei nicht außer Acht gelassen werden.

Den Hauptvortrag zum 5. Bildungsforum wird Frau Prof. Dr. Ilona Nord aus Würzburg halten. Sie lehrt am Institut für Theologie und Religionspädagogik und arbeitet gerade an einem Forschungsprojekt zur "Digitalisierung des Religionsunterrichts".

 

 

 

Das neue Fortbildungsheft für das 2. Halbjahr 2019/2020 ist online!

Nützen Sie die Fortbildungen für die persönliche Weiterbildung und den kollegialen Austausch!

Hier finden Sie die Beschreibungen der Fortbildungen.

Hier geht's zur Online-Anmeldung!

Vier Lehrkräfte erhalten am 08. Dezember 2019 Ihre Vokation

hinten: Herr Studienleiter Held, Herr OStD Lange (Wieland Gymnasium, Biberach), Herr Rektor Barthold  (Mittelberg GS, Biberach), Herr SD Pfeiffer
vorne: Frau Annemarie Mayer (Wieland Gymnasium, Biberach), Frau Plachetka ( kath. Kollegin am Wieland Gymnasium, Biberach), Frau Jessica Müller (Friedrich Adler RS, Laupheim) Frau Julia Müller (Mittelberg GS, Biberach), Frau Eva Maria Herbst (Seminar Laupheim), Frau Jasmin Rudischhauser (Mühlbach GMS, Schemmerhofen) 

Unterrichtsmaterialien zum Thema Antisemitismus

Die Zunahme des Antisemitismus mit dem tödlichen Anschlag von Halle beschäftigzt uns alle. Ebenso denken wir im Herbst an die Reichspogromnach. Dieses Jahr jährt sie sich um 81-igsten Mal.

Hier finden Sie Hinweise für Ihren Unterricht.

Marie Veit "Vom Charme Gottes reden"

Marie Veit (1921 - 2004) ist eine eher unbekannte Theologin und Professorin für Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts. Sie war Schülerin von Rudolf Bultmann und unterrichtete Dorothee Sölle. Es lohnt sich die Gedanken dieser Frau kennenzulernen, die von Else Grell - ebenfalls Schülerin von Marie Veit - in einem Büchlein veröffentlicht wurden.
Ein Zitat lautet: "Ich bin nicht überheblich genug zu behaupten: Kaum ein Schulfach ist so interessant wie der Religionsunterricht."

Hier finden Sie das 96 seitige Heft über Marie Veit in elektronischer Form.

Teil 1: Vorwort, Vita, Aus Kindheit und Jugend, Leben unter dem Nationalsozialismus - und danach.
Teil 2: Theologie für Kirche und Gemeinde, Gesellschaftspolitisches Engagement.
Teil 3: Gedanken zur Religionspädagogik

 

Papieren, analog erhalten Sie das Heft bei uns im Büro kostenlos.

Rundbrief aud dem Pädagogisch Theologischen Zentrum in Stuttgart-Birkach

Hier finden Sie die neueste Ausgabe 11-12/2019

Hilfen für Ihren Unterricht aus den Religionspädagogischen Instituten

Für die Vorbereitung von Unterricht finden Sie eine Fülle von Material auf den Seiten der Religionspädagogischen Institute. Mit folgendem  Link finden Sie die Internetadressen der Institute. Scrollen Sie auf der dann geöffneten Seite bis zur Überschrift: Unterrichtsmaterial.

Ganz neu haben wir das Religionspädagogische Institut von Kurhessen-Waldeck und Hessen-Nassau entdeckt. Besonders interessant die Fortbildungshefte rpi-Impulse zu einem Thema mit Unterrichtsentwürfen.

 

2015:  - Pluralitätsfähigkeit                       -  ...denn er schuf ihn als Mann und Frau (Gender)

2016: - Angekommen (Flucht und Migration)     - Reformation heute  
          -  Auf den Punkt (Wahrheit ist konkret)   - Evangelisch von Beruf

2017: - Gott neu suchen                                     - Wie geht Frieden
           - Religion gemeinsam lernen      - Über den RU hinaus (Religiöse Kommunikation)

2018:  - Erzähl mir was                        -  "Wahrlich dieser ist Gottes Sohn gewesen"

Vernetzungstreffen Jugendarbeit und Schule

Die Schülerinnen- und Schülerarbeit im EJW bietet gemeinsam mit dem Pädagogisch-Theolgischen Zentrum (ptz) zwei- bis dreimal im Jahr eine Informations- und Begegnungs-Plattform für alle, die im Kooperationsbereich von Jugendarbeit und Schule aktiv sind. Neben Jugendreferenten sind Lehrkräfte, Schuldekane, Ehrenamtliche und weitere Interessierte eingeladen. Es gibt keine feste Mitgliedschaft im Vernetzungstreffen: Wer sich für das Vernetzungstreffen interessiert, kommt (nach vorheriger Anmeldung) dazu.


Die Termine 2020 stehen noch nicht fest.

 

 

 

Simultankirche St. Martin in Biberach

Informationen können zur Kirchengeschichte der Stadtpfarrkirch mit einer 360 Grad Innenansicht finden Sie hier:

Kirchengeschichte

Simultaneum

 

Hier finden Sie eine Unterrichtseinheit zur Reformationsgeschichte in Biberach für das Fach Geschichte.

Hinweis auf Koffer mit Unterrichtsmaterialien in unserer Bibliothek

Islamkoffer
Judentumskoffer
Tower of Power (Material für Soziales Lernen - "Turmstapeln")
Blindenkoffer

Hilfe auf einen klick....

...für Schülerinnen und Schüler!

mehr

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 21.01.20 | Im Handumdrehen durch die Bibel

    Die Bibel bewegt - und zwar im wörtlichen Sinne: Bei interaktiven Seminaren unter dem Motto „Tour durch die Bibel“ können sich die Teilnehmer mit Hilfe von Bewegungen durch die einzelnen Teile der Heiligen Schrift „navigieren“. Ortstermin in Hohenhaslach bei Sachsenheim.

    mehr

  • 20.01.20 | Klinikseelsorge: Zuhören in der Not

    Sie begleitet Menschen in schweren Situationen: Zu Besuch bei einer Seelsorgerin im Stuttgarter Marienhospital. Am 22. Januar unterzeichnen Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und Bischof Dr. Gebhard Fürst eine Rahmenvereinbarung über die ökumenische Zusammenarbeit in der Klinikseelsorge.

    mehr

  • 18.01.20 | Sabine Foth soll Präsidentin werden

    Die bei der Kirchenwahl im Dezember gewählten Synodalen haben die konstituierende Sitzung der Landessynode am 15. Februar vorbereitet. Bei ihrer Klausurtagung in Bad Boll nominierten sie am Samstag, 18. Januar, die Kandidatinnen und Kandidaten für das Präsidium sowie die Synoden-Ausschüsse. Sabine Foth soll Präsidentin werden.

    mehr