Herzlich willkommen auf der Homepage des Evangelischen Schuldekans in Biberach

Büro Schuldekan
Martin-Luther-Straße 8
88400 Biberach


Telefon: 07351-71099
Fax:       07351-71270
Mail: schuldekan.biberachdontospamme@gowaway.elk-wue.de

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 8:00 - 13:00 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

 

Gottesdienst für Lehrerinnen und Lehrer zum Schuljahresanfang 23.9.2018, 18:00 Uhr

Musik und Worte sollen Sie zum Nachdenken bringen.

Wieder mit dabei: Kapellenklang.
Lassen Sie sich von Cello, Oboe, Gitarre und Gesang inspirieren.

 

Unser Thema lautet: "Alle Not kommt aus dem Vergleich"

Das neue Fortbildungsprogramm 1. Halbjahr 2018/19 ist online!

Das neue Fortbildungsprogramm bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Themen. Nützen Sie die Angebote zur persönlichen Weiterbildung und zum Austausch mit den KollegInnen.

 

 

Hier finden Sie die Beschreibungen der einzelnen Fortbildungen.

Hier geht's zur Anmeldung!

Rundbrief aud dem Pädagogisch Theologischen Zentrum in Stuttgart-Birkach

Hier finden Sie die neueste Ausgabe 9/2018

Religiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schule

 

Die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg veröffentlichen Handreichung

Zum Beginn des neuen Schuljahres gibt es für die Fachkonferenzen Evangelische und Katholische Religionslehre und für die Schulleitungen aller Schularten in Baden-Württemberg eine Arbeitshilfe. Sie bietet Modelle, welche die wachsende kulturelle und religiöse Vielfalt an Schulen und die daraus resultierenden Bedürfnisse angemessen aufnehmen.

 

 

Pressetext

Handreichung

 

 

Elternarbeit: Informationen zum konfessionellen Religionsunterricht aus dem PTZ

Zunehmend sind unsere Lehrkräfte gefragt, den Religionsunterricht bei Elternabenden (insbesondere bei Anmeldung in der GS), Fragen von Eltern/Schulleitungen zu präsentieren. Frau Knapp (ptz) hat hierfür eine Präsentation zur Unterstützung der Lehrkräfte konzipiert, die auf unserer Homepage sowie der Homepage des ptz eingestellt ist.

Link

Vorschlag für einen Schulanfängergottesdienst aus dem Gustav-Adolf-Werk

Das  Gustav-Adolf-Werk möchte, dass Mädchen und Jungen gestärkt und gesegnet, durch einen Gottesdienst, ihre Schulzeit beginnen. Das Thema heißt: "Gott hält zu mir!"  mehr:

 

 

 

80. Jahrestag des Novemberpogroms 1938

Donnerstag, 8.11.2018
14:30 - 17:00 Uhr


Treffpunkt:

Evangelisches Gemeindehaus Bad Buchau
Karlstraße 24
                  

Referentin:
Charlotte Mayenberger
(Initiative "Juden in Buchau")

Hilfen für Ihren Unterricht aus den Religionspädagogischen Instituten

Für die Vorbereitung von Unterricht finden Sie eine Fülle von Material auf den Seiten der Religionspädagogischen Institute. Mit folgendem  Link finden Sie die Internetadressen der Institute. Scrollen Sie auf der dann geöffneten Seite bis zur Überschrift: Unterrichtsmaterial.

Ganz neu haben wir das Religionspädagogische Institut von Kurhessen-Waldeck und Hessen-Nassau entdeckt. Besonders interessant die Fortbildungshefte rpi-Impulse zu einem Thema mit Unterrichtsentwürfen.

 

2015:  - Pluralitätsfähigkeit                       -  ...denn er schuf ihn als Mann und Frau (Gender)

2016: - Angekommen (Flucht und Migration)     - Reformation heute  
          -  Auf den Punkt (Wahrheit ist konkret)   - Evangelisch von Beruf

2017: - Gott neu suchen                                     - Wie geht Frieden
           - Religion gemeinsam lernen      - Über den RU hinaus (Religiöse Kommunikation)

2018:  - Erzähl mir was                        -  "Wahrlich dieser ist Gottes Sohn gewesen"

Fortbildung mit dem Modell der Themenzentrierten Interaktion (TZI)

Das Modell der Themenzentrierten Interaktion ermöglicht Ihnen Gruppenprozesse und Gremienarbeit zu planen und neu zu gewichten. Ziel ist es, lebendig leiten zu lernen!

mehr:

Bündnis Kirche für Demokratie und Menschenrechte in Württemberg

Es handelt sich um einen Zusammenschluss von engagierten Menschen, Gemeinden, Initiativen und Einrichtungen aus Kirche und Gesellschaft. Das Bündnis hat sich am 5. Mai 2017 gegründet als Ergebnis einer Langzeitfortbildung mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste.
mehr:

Was tun gegen Hassparolen im Netz?

Die Robert Bosch Stiftung hat Beispiele von Hassreden im Netz gesammelt. Wie kann man damit umgehen?

Hier finden Sie Empfehlungen

Hier finden Sie Praxisideen

 

 

Vernetzungstreffen Jugendarbeit und Schule

Die Schülerinnen- und Schülerarbeit im EJW bietet gemeinsam mit dem Pädagogisch-Theolgischen Zentrum (ptz) zwei- bis dreimal im Jahr eine Informations- und Begegnungs-Plattform für alle, die im Kooperationsbereich von Jugendarbeit und Schule aktiv sind. Neben Jugendreferenten sind Lehrkräfte, Schuldekane, Ehrenamtliche und weitere Interessierte eingeladen. Es gibt keine feste Mitgliedschaft im Vernetzungstreffen: Wer sich für das Vernetzungstreffen interessiert, kommt (nach vorheriger Anmeldung) dazu.

Termine Vernetzungstreffen:

Donnerstag, 18.10.2018 n.n.  (9:30 - 16:30 Uhr)

 

mehr:

Simultankirche St. Martin in Biberach

Informationen können zur Kirchengeschite der Stadtpfarrkirch mit einer 360 Grad Innenansicht finden Sie hier:

Kirchengeschichte

Simultaneum

 

Hier finden Sie eine Unterrichtseinheit zur Reformationsgeschichte in Biberach für das Fach Geschichte.

Hinweis auf Koffer mit Unterrichtsmaterialien in unserer Bibliothek

Islamkoffer
Judentumskoffer
Tower of Power (Material für Soziales Lernen - "Turmstapeln")
Blindenkoffer

Hilfe auf einen klick....

...für Schülerinnen und Schüler!

mehr

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Zur Nahost-Tagung der Akademie Bad Boll

    Die Tagung zum Nahost-Konflikt der Evangelischen Akademie Bad Boll an diesem Wochenende steht in der Kritik, hauptsächlich Israel-Kritiker der BDS-Bewegung (Boycott - Desinvest - Sanction) zu Wort kommen zu lassen, Aktivisten hatten die Landeskirche aufgefordert, die Tagung abzusagen. Landesbischof July bezieht Stellung.

    mehr

  • „Eine besondere Verantwortung“

    Seit zwei Jahren gibt es die Projektstelle Friedenspädagogik der Landeskirche. Was sind die Aufgaben? Welche Themen stehen derzeit im Vordergrund? Ute Dilg hat mit den beiden Friedenspädagogen Johannes Neudeck und Hannah Geiger gesprochen.

    mehr

  • „Friede sei ihr erst Geläute“

    Unter diesem Motto aus Friedrich Schillers Lied von der Glocke lädt das Europäische Kulturerbejahr 2018 zum europaweiten Glockenläuten anlässlich des Internationalen Friedenstags am 21. September ein. Daran beteiligen sich auch viele evangelische Gemeinden in Württemberg.

    mehr