Religionspädagogische Forbildungen 2020/2021 (1. Halbjahr)

Menschen stärken    -   theologisch denken   -    methodisch-didaktisch handeln


Hier geht's zur Online-Anmeldung 
  

  

Unser neues Forbildungsprogramm für das 1. Schulhalbjahr 2020/2021

 

07.10.2020 Das Vaterunser

14.10.2020 Bibel in leichter Sprache

20.10.2020 Schöpfung und Verantwortung

05.11.2020 Das nächtliche Verhör vor dem Hohen Rat. Die Gründe für Jesu Tod   - abgesagt

10.11.2020 Konfessionelle Kooperation

17.11.2020 Flirten mit Gott - Liturgie als Candlelightdinner mit Gott (17:00 - 20:00 Uhr)

19.11.2020 Apps im RU     (Online Workshop  15:00 - 18:00 Uhr)

24.11.2020 Der neue Medienkoffer Islam

26.11.2020 Mit Kindern über ihr Lernen nachdenken

13.01.2021 Erzählbox Petrus

20.01.2021 Begegnungen im muslimischen Alltag 

 

 

 

Fortbildungen im Bezirk Ravensburg

Wenn Sie sich für Fortbildungen im Raum Ravensburg interessieren, folgen Sie dem Link

Das nächtliche Verhör vor dem Hohen Rat. Die Gründe für Jesu Tod

 


(Theologischer Fachvortrag von Professor Siegfried Zimmer)

 

Die Römer und Priester sind nervös. Das Pessachfest steht an, Tausende Juden sind nach Jerusalem gereist. Sicher sind auch einige dabei, die den Dolch unterm Mantel tragen, Aufrührer, Rebellen, Zeloten. In diesen brodelnden Kessel aus religiöser Euphorie und politischer Spannung zog Jesus wenige Tage vor seinem Tod. Kurz darauf wird er verhaftet. So weit ist die Geschichte bekannt. Aber was hatte er eigentlich verbrochen? War es nur die Behauptung, er sei der Messias? Warum sollten die Römer deswegen die Todesstrafe verhängen, was interessierte sie ein jüdischer Wanderprediger, der jüdische Priester verärgerte? Oder hatte Jesus schon bei seinen Predigten in Galiläa den entscheidenden Fehler gemacht, der die Römer gegen ihn aufbrachte? Siegfried Zimmer beschäftigt sich hier mit einem der umstrittensten Texte des Neuen Testaments anhand der Frage: Warum genau musste Jesus sterben? 

 

Donnerstag, 05.11.2020, 
14:30 - 17:00 Uhr
 
Evangelisches Gemeindehaus
Schillerstr. 9
88471 Laupheim                                                           -  abgesagt  -                                                   


Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten und Interessierte

REFERENT
Professor Siegfried Zimmer

Anmeldung:
bis 29.10.2020

 

ZSL RK4GQ

Konfessionelle Kooperation

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht, der mehr ist als bloßes Reden über konfessionelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten, stellt an die Praxis besondere Anforderungen. Ausgewählte Ergebnisse aus der Evaluation zeigen, wo die Schwierigkeiten liegen und wie ihnen in der Praxis begegnet wird. Anhand von Beispielen aus dem Unterricht, Materialien und Lernsequenzen für konfessionell-kooperativen Religionsunterricht diskutieren wir , wie der Anspruch performativer Religionsdidaktik auch in konfessionell heterogenen Lerngruppen erfolgreich eingelöst werden kann.


Dienstag, 10.11.2020

14:30 - 17:00 Uhr
Dreifaltigkeitskloster Laupheim
Albert-Magg-Str. 5
88471 Laupheim


Zielgruppe

Lehrkräftea aller Schularten, die konfessionell-kooperativ unterrichten


Referentinnen:

Carmen Ibach, kath. Schuldekanin
Dr. Christiane Caspary, Dozentin
Dr. Lothar Kuld, Professor i.R.


Anmeldung

bis 03.11.2020


ZSL XQ6NX

 

 

 

 

Flirten mit Gott - Liturgie als Candlelightdinner mit Gott

 

In Gottesdiensten feiern wir die Gottesbeziehung. Deshalb lohnt sich ein Blick auf andere Formen, wie Menschen Beziehungen zelebrieren: Zum Beispiel ein Candle-Light-Dinner.
Dieser Vergleich führt an viele Fragen: Was tun, damit es funken kann? Welche Rolle haben die Leitenden? Wie lassen sich Raum und Atmosphäre gestalten?  Wie können wir der Intimität des Ereignisses gerecht werden?  Was, wenn die Beziehung noch ganz am Anfang steht? Ein erfrischender Blickwechsel um Liturgie in einem anderen Licht zu sehen. Mit vielen praktischen und konkreten Tipps zur Jugendliturgie. 

 

Dienstag, 17.11.2020
17:00 - 20:00 Uhr
St. Franziskus Gemeindezentrum
Ulm Wiblingen

Zielgruppe
Alle Interssierte

Referent:
Sebastian Schmid, Bildungsreferent Jugendspiritualität und Atelier: Kirche
Bischöfliches Jugendamt, Wernau 

Anmeldung
bis 10.11.2020

 

Angebot des RPI Ulm

 

 

 

Apps im Religionsunterricht Online Workshop

 

 

 

Kinder und Jugendliche begeistern sich für moderne Medien: Diese Begeisterung können Sie nutzen, um Inhalte in Schule und Jugendarbeit mit kompetentem Medieneinsatz abwechslungsreich zu vermitteln, auch über räumliche Grenzen hinweg. Mit vielen Apps und browserbasierten Anwendungen können Sie kreativ und kollaborativ arbeiten. Dabei können Sie oder die Schüler*innen selbst einfache Bild-Collagen und Lernanwendungen erstellen oder bekommen Tools und Programme wie Canva oder Actionbound gezeigt, die eingesetzt werden können. Ein zeitgemäßer Medieneinsatz erreicht heutige medienaffine Schüler*innen somit unmittelbar und eröffnet mehrdimensionale Zugänge für eine weiterführende nachhaltige Auseinandersetzung mit religiösen Inhalten, wie interreligiösen Fragestellung im und über den Religionsunterricht hinaus.

Bei diesem Workshop lernen Sie die Möglichkeiten nicht nur kennen, sondern probieren sie unter Anleitung selber aus. Ein eigenes Smartphone oder Tablet sollte beim online-Workshop zur Verfügung stehen.

 

Donnerstag, 19.11.2020
15:00 - 18:00 Uhr

Online-Fortbildung für bis zu 10 Teilnehmer


Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten, Haupt- und Ehrenamtliche in der kirchlichen Jugendarbeit

 

Referenten:
Michael Dahmen Schuldekan
Matthias Rumm , Jugendpfarrer und Medienreferent

 

Anmeldung
bis 12.11.2020


ZSL 7GJX4

Der neue Medienkoffer Islam

Eine inklusive Gesellschaft ist das Ergebnis gelungener Integration, dazu sollten wir uns auch über den Islam ein umfassendes Bild machen. Die Materialien des neuen Islamkoffers der Medienstelle sind in Zusammenarbeit mit Menschen muslimischen Glaubens ausgesucht worden. Neben religiösen Kultgegenständen sind auch Dinge aus dem Alltag gläubiger Muslime in Deutschland enthalten und erklärt. Inhalt und Arbeitsmöglichkeiten mit dem Koffer werden vorgestellt.


Dienstag, 24.11.2020
14:00 - 17:00 Uhr
Medienstelle im Evang. Bildungswerk Alb-Doanu
EBAM
Haus der Begegnung, Grüner Hof 7
89073 Ulm

 

Zielgruppe
Lehrkräfte aller Schularten


Referentin

Jutta Grünewald-Mayr, Religionspädagogin

Anmeldung
bis 17.11.2020

 

 

 

Mit Kindern über ihr Lernen nachdenken

Reflexion und Feedback des Unterrichts

Aus zahlreichen Studien ist die Bedeutung von Reflexion und Feedback für das Lernen bekannt. Auch im Religionsunterricht sollen Kinder über ihr Lernen und Können nachdenken und dieses einschätzen und bewerten können. Dazu ist es wichtig, dass Kinder Ziele im Blick haben. Ich-kann-Sätzen sind eine Form der Transparenz von Lernwegen und des Sichtbarmachens von Lernstand und Lernzuwachs.  Schließlich sollen die Kinder ihr eigenes Lernen und Können mit unterschiedlichen Methoden einschätzen, reflektieren und bewerten lernen. Dazu werden einfache Methoden sowie Instrumente zur Selbsteinschätzung für den Religionsunterricht vorgestellt und diskutiert.   

Ziel des Nachmittags ist es, die Kinder in ihrer Rolle als aktiv Lernende bewusster in den Blick zu nehmen und Möglichkeiten zum Nachdenken über das Lernen kennenzulernen. Ebenso werden Möglichkeiten zur Vernetzung von Lerninhalten über das Schuljahr hinweg angesprochen und reflektiert.

 

Donnerstag, 26.11.2020
14:30 – 17:00 Uhr 
Martin-Luther-Gemeindehaus (Bachsaal)
Waldseerstr. 20, 88400 Biberach

 

Zielgruppe 
Lehrkräfte der Grundschule

 

Referentin
Svenja Wamsler, Seminar Heilbronn

 

Anmeldung 
bis 19.11.2020


ZSL 9LKZ5

Erzählbox Petrus

Zu obigem Thema fand im Frühjahr diesen  Jahres eine Fortbildungsveranstaltung statt.

Eine Erzählbox stand im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Die Erzählbox enthält Symbole und Geschichten, die für wichtige Begegnungen und Ereignisse im Leben von Simon Petrus und damit verbunden von Jesus stehen. Mit diesen Symbolen kann ein Erzählweg gestaltet werden, der auch die Passions-, die Ostererzählungen und das Pfingstereignis enthält. Dabei werden die Symbole und Schätze der Erzählbox genutzt In dieser Fortbildung haben Sie die Möglichkeit die Erzählbox bzw. deren Inhalt zu gestalten.

Jeder sollte folgendes mitbringen:

Eine Schachtel (z.B. eine Schuhschachtel oder Faltbox mindestens ca. 17x16x25 cm).

Schere, Klebestift, eine dickere Nähnadel, eine große und eine kleine Streichholzschachtel, ein Netz (von Orangen, Zwiebeln o.ä.).

8 Korken (von Wein –oder Sektflaschen) und 2 Deckel von einen Schraubverschlussglas Ø ca. 8cm . 

Das restliche Material wird besorgt. Die Materialkosten belaufen sich auf ca. 8 Euro.

Für all diejenigen, die gerne eine Erzählbox gestalten möchten und nicht an der Fortbildung im Frühjahr teilgenommen haben, besteht die Möglichkeit um 14.00 Uhr einen kurzen Input zu bekommen und dann im Anschluss die Erzählbox zu gestalten.



Mittwoch, 13.01.2021
14:00 - 17:00 Uhr

RPI Ulm
Ensingerstr. 21
89073 Ulm


Zielgruppe

Alle Interessierten und diejenigen, die die Fortbildung "Simon Petrus" im März 2020 besucht haben.


Referent

Sabine Seif, Fortbildungsbeauftrage für den RU an SBBZ und Inklusion


Anmeldung

bis 06.01.2021

 

 

 

Begegnungen im muslimischen Alltag

muslimisches Leben kennenlernen, interkulturelle und interreligiöse Begegnungen schaffen 

An diesem Nachmittag bekommen wir Zugang zum Alltag vieler muslimischer Familien. Wir werden zusammen mit  Frau Sevda Oruc ein türkisches Einkaufszentrum in Neu-Ulm besuchen. Mauern überwinden, Begegnungen schaffen passiert hier ganz praktisch. Ein Lebensmittelangebot, das wir so nicht kennen (höchstens von einem türkischen Bazar), und das uns mit seinen Gerüchen und seiner Vielfalt eine andere Lebenswelt zeigt. Im Modehaus mit Haushaltsartikeln und Einrichtungsgegenständen können wir neben feinster Abendgarderobe und Seidentüchern auch immer wieder Gegenstände des religiösen Lebens entdecken: Kalligraphien mit Koranversen, Gebetsketten, Silberbecher für das Hadsch-Wasser, prachtvolle Gewänder für die Beschneidungsfeier u. v. m

 
Mittwoch, 20.01.2021
14:30 - 17:00 Uhr

Medienstelle im Evang. Bildungswerk Alb-Donau
EBAM
Grüner Hof 7
89073 Ulm

anschließend gemeinsame Fahrt in das Einkaufszentrum


Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten, ErzieherInnen, MitarbeiterInnen der Kinderkirche

 
Referentin
Frauke Liebenehm, Studienleiterin
Jutta Grünewald-Mayr, Religionspädagogin


Anmeldung

bis 11.01.2021

ANMELDUNG

 

 Hier geht's zur Online-Anmeldung

 

Bitte melden Sie sich eine Woche vor Fortbildungsbeginn an! Es erfolgt keine Anmeldebestätigung!

 

 Unsere Adresse:

Büro des Schuldekans
Martin-Luther-Str. 8
88400 Biberach

Fon 07351-71099      Fax 07351-71270

Mail Schuldekan.Biberachdontospamme@gowaway.elk-wue.de